toul-ampil-logo
header-image

Ein freundliches Willkommen von unsere Direktor, Kakada Chhim

„Als ich noch ein Kind war, hatte ich bereits das starke Verlangen, Englisch zu lernen. Leider hatte meine Familie nicht die Mittel, um mir diese Ausbildung zu ermöglichen. Schon damals habe ich mir vorgenommen, den Kindern von Choueng Ed Village zu helfen. Im Jahre 2001 startete Ich an der Toul Ampil Secoundary School Englisch um die unterprivilegierten Kinder meines Dorfes zu unterrichten. Ich war sehr stolz auf die Schüler, welche fleissig lernten.“

Kabodscha's Jugend, ein Lichtblick mit einer dunklen Verganngenheit

Kambodscha, das exotische Land mit seiner antiken Kultur und dem tropischen Wetter, wurde bis 1998 durch einen fast 30 jährigen Bürgerkrieg erschüttert. Nun beginnt das Land , sich langsam wieder zu erholen. Die Jahren des Krieg, insbesondre der Genozid der Khmer Rouge, haben tiefe Spuren hinterlassen. Noch heute arbeiten mehr als 80 Prozent der 14 Millionen Kambodschaner in der Landwirtschaft. Trotz des Regimewechsels 1997 zögern ausländische Investoren, in einem der ärmsten Länder der Region, Geld anzulegen. Während eine rege Cliquenwirtschaft um Premierminister Hun Sen wirtschaftlichen und politischen Fortschritt blockiert, wächst die Abhängigkeit von der Textilbranche des Billiglohnlands, in dem westliche Firmen zu Spottpreisen Kleidungsstücke nähen lassen. Auch technologisch bleibt das Schwellenland, dessen Altersdurchschnitt gerade mal 23 Jahre beträgt, hinter den Nachbarländern zurück. Da die Khmer Rouge die Bildungselite und somit auch die meisten Lehrer eleminieren liess, fehlt es dem Land vor allem an Lehrern. Darunter leidet natürlich auch das Schulsystem.

Unsere Schule und unser Programm

Toul Ampil Educational Training Center (TAETC) ist eine non-profit Abendschule in Choueng Ek Village, 25 Autominuten von Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh entfernt. Dort werden Kinder aus dem Dorf jeweils von Montag bis Freitag in Englisch unterrichtet. Die Weltsprache Englisch ermöglicht den Kambodschanern den Zugang zum Tourismus und zur Wirtschaft.

Unsere Lehrer

Wir arbeiten mit lokalen Lehrern, von denen einige bereits als Student an der Toul-Ampil waren. Der Sonntag ist reserviert für die Weiterbildung der Lehrer, um ihre Fähigkeiten zu verbessern.